Brummmmm... das Porsche-Museum

Porsche-Wagen aus allen Epochen der Zeit. Hier liegt Benzin in der Luft. Hast Du es auch im Blut? | Share:

Placer Land Dauer Schwierigkeit Klicks (Aufrufe) Gefunden
TheCavies
Deutschland 30 min mittel 2063 22

Deine aktuelle Position lautet: "loc: 48.8339500,9.1525900"
Hinweis: Ist der Kasten mit der Streetviewansicht grau, ziehe unten die orange Pegman Figur auf die Karte. | Hilfe zur Steuerung

Wir befinden uns mitten im neuen Porsche-Museum auf dem Porsche-Platz in Stuttgart. Nachdem das alte Museum in der Porsche-Straße zu klein war, wurde im Oktober 2005 mit dem Bau des neuen Gebäudes begonnen. Die offizielle Einweihung wurde am 28. Januar 2009 gefeiert, für die Allgemeinheit ist es seit dem 31. Januar 2009 offen. Bis Juni 2011 wurden 1 Million Besucher und mehr als 5100 Führungen gezählt. Knapp 35 % der Besucher sind Gäste aus dem Ausland.

Auf rund 5600 Quadratmetern werden dem Besucher rund 80 Museumsfahrzeuge und 200 Kleinexponate ausgestellt. Die ständig wechselnden Ausstellungsfahrzeuge des Museums werden „aus dem Museumsbestand von etwa 450 vorzeigenswerten Exponaten gezeigt“. Einige dieser Exponate werden der Öffentlichkeit gelegentlich auch im Einsatz gezeigt, wie beispielsweise im Rahmen von Renntaxifahrten mit Museumsdirektor Klaus Bischof anlässlich des Bergrennens Arosa ClassicCar. [Quelle: Wikipedia]

Doch nun zur eigentlichen Quest: Es gibt neun Fragen, deren Antworten innerhalb des Museums gefunden werden können. Es gibt aber keine vorgegebene Wegführung - lauft einfach durch das Museum, bestaunt die Autos und die Exponate und behaltet die Fragen im Hinterkopf. Beachtet dabei, dass Google das Museum in drei Etagen eingeteilt hat, links kann man die Etage auswählen.


A: Von Ferry Porsche gibt es an einer Wand ein Zitat, das besagt, wieso er den Wagen, von dem er träumte, selber bauen musste. Warum?
  • War ihm der Wagen zu teuer? Dann ist A=10
  • Konnte er den Wagen nicht finden? Dann ist A=20
  • Hatte der Wagen zu wenig PS? Dann ist A=30
  • Gab es den Wagen nicht in seiner Wunschfarbe? Dann ist A=40

B: Neben den ganzen Oldtimern sind auch aktuelle Modelle ausgestellt. Welche Nummer hat der Cayenne S auf dem Kennzeichen? Setzt für B die dreistellige Nummer ein.

C: Bei den Motor-Exponaten sind auch zwei Motoren ausgestellt, die nicht fürs Auto gedacht ist. Welches ist die größte Nummer in der Typbezeichnung der beiden? Setzt für C die vierstellige Nummer ein.

D: Ein Austro-Daimler ADS R "Sascha" von 1922 hat es zu den Ausstellungsstücken geschafft. Er ist mit einer Spielkartenfarbe beklebt. Welche ist das?
  • Karo? Dann ist D=10
  • Herz? Dann ist D=20
  • Pik? Dann ist D=30
  • Kreuz? Dann ist D=40

E: Auch ein Formel-1-Wagen ist hier ausgestellt in den klassischen Farben eines zu damaliger Zeit erfolgreichen Teams. Welcher Fahrername klebt an der Seite des Renners? Tragt für E den Nachnamen des Fahrer in Großbuchstaben ein.

F: In einem Bereich ist ein Bruchteil der Sieger-Pokale ausgestellt, die ein Porsche eingefahren hat. Nein, ihr müsst nicht die Pokale zählen, sondern sagen, für wie viele Siege diese exemplarisch stehen. Für F setzt ihr die fünfstellige Nummer ein.

G: Hier gibt es natürlich viele historische Rennwagen von Porsche zu sehen. Auf einem babyblauen Exemplar ist auch die britische Flagge zu finden. Welche Startnummer hat dieser Wagen? Die zweistellige Zahl weist ihr G zu.

H: Mit genügend Anpressdruck und Geschwindigkeit kann ein Auto kopfüber an der Decke fahren. Das demonstriert ein Wagen hier äußerst eindrucksvoll. Welche Geschwindigkeit ist dafür notwendig? Ihr findet die Zahl an der Wand. Berechnet die Quersumme von allen Ziffern und weist das zweistellige Ergebnis H zu.

I: In der Nähe eines weiß-blau-orangen Carreras mit orangem Bullenfänger findet ihr eine Art Werbeplakat. Daneben ist eine Comicfigur abgebildet. Tragt für I den Vornamen der Comicfigur in Großbuchstaben ein.


Alles gefunden? Dann steht der Badge nichts mehr im Wege. Reiht die Ergebnisse von A bis I einfach aneinander und ihr erhaltet den Code, der nur aus Zahlen und Großbuchstaben besteht.

Mein Notizzettel

Scanne diesen QR-Code, um die Questbeschreibung auf deinem Smartphone oder Tablet zu lesen.




Quest bewerten Nutze die Bewertungsfunktion, um eine differenzierte Rückmeldung zu geben.


Bewertungen im Überblick:

Empfehlung: 88%
Aufrufe: 2063
Gefunden: 22
Dauer: genau wie angegeben
Story: Landkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star Rating
Landschaft: Landkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star Rating
Lösbarkeit: Landkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star Rating
Anzahl der Bewertungen: 13

Letzte 5 Fazits:

Haleda sagt:
MaToRe sagt: Ganz schön Kilometer gelaufen, aber schöner Ausflug.
Pauli sagt: Schönes Rätsel, mussten zwar ein paar mal durch das Museum gehen, aber irgendwann passten dann alle Daten. Danke für die Tour!
TheCavies sagt:
Sockenpuppe sagt: hab mich etwas verlaufen aber alles ist gut. Danke für die Quest
Cachehunter sagt: Eine Megastarke Quest mit tollen Exponaten aus allen Epochen der glorreichen Porsche Ära. In so einer Super Location macht das Suchen, Finden und Lösen der einzelnen Aufgabenstellungen gleich dreifachen Spass. Man muß allerdings wie bei allen Quests dieser Art ohne Wegführung sehr genau hinschauen und auf jedes noch so kleine Detail achten. ;-) Beim nächsten Stuttgart-Aufenthalt ist ein Besuch des Porsche-Museums fest vorgemerkt. Vielen Dank fürs Zeigen und Herführen und liebe Grüße an "TheCavies" :-)
alle Bewertungen anzeigen


Kommentiere das Quest mit Disqus:

Wer keine Bewertung abgeben möchte, kann hier trotzdem alles sagen. Egal ob ihr das Quest gelöst oder damit Probleme habt. Bitte seid höflich.
comments powered by Disqus