Hamburger Hafenschatz

Entdecke den Hamburger Michel, die Hafencity und einen Piratenschatz. | Share:

Placer Land Dauer Schwierigkeit Klicks (Aufrufe) Gefunden
Berni
Deutschland 20 min mittel 3034 162

Deine aktuelle Position lautet: "loc: 53.5484000,9.9781000"
Hinweis: Ist der Kasten mit der Streetviewansicht grau, ziehe unten die orange Pegman Figur auf die Karte. | Hilfe zur Steuerung

Du startest genau am Hamburger „Michel“ einem der Wahrzeichen der Hansestadt. Der erste Bau wurde von 1647 bis 1669 von Peter Marquardt und Christoph Corbinus in der Neustadt errichtet, durch mehrmalige Zerstörung war es nötig den Michel insgesamt mehr als dreimal aufzubauen.

Gehe nun den Weg Richtung Süden vorbei an der Bushaltestelle auf dem Kopfsteinpflaster und halte die Augen nach einem blau-roten Bus offen auf dem „Top-Tour-Hamburg“ steht. Auf seiner Rückseite ist unten links im Heckfenster ein weißes Schild mit einer schwarzen Zahl zu sehen.
Notiere dir die Zahl: ____ = A

Folge nun dem Weg weiter, er führt dich in einer Rechtskurve (das blaue Schild mit weißem Pfeil weist dir den Weg)
Gehe die „Böhmkenstraße“ entlang, nach kurzer Zeit siehst du auf der linken Seite ein Backsteingebäude mit der Hausnummer 5 (du kannst mit (+) und (-) zoomen).

Welche Farbe hat die Eingangstür des Hauses?

Wenn die Tür rot ist, dann ist B = 10
Wenn die Tür blau ist, dann ist B = 20
Wenn die Tür braun ist, dann ist B = 30

Wenn du die Antwort weißt, geht es weiter die Straße noch etwas aufwärts. Du musst aufpassen, denn wenn du an eine Stelle kommst, an der an deiner linken Seite an einem Straßenschild ein roter Mülleimer hängt ( an dieser Stelle beginnt die Rothesoodstraße), dann gehe den kleinen schmalen Weg nach links (Jakobstraße nach Süden).

Du stehst jetzt auf einem kleinen Teerweg. Diesem folgst du nach Osten (es ragt eine Turmspitze hervor).
Zu deiner Linken siehst du gleich Fahrradständer aus Metall, die Anzahl der Ständer = _____ C

Jetzt geht es ein gutes Stück in der gewohnten Richtung weiter, bis du an einer Rechtskurve eine Litfaßsäule in östlicher Richtung siehst. Untersuche die Plakate auf der Litfaßsäule (du kannst wieder mit (+) näher heranzoomen), wenn auf einem Plakat steht:

„Die Kunst des Van Gogh“, dann ist D = 77
„Die Kunst des Schweigens“, dann ist D = 88
„Die Kunst des Belcanto“, dann ist D = 99

Folge der bisherigen Straße jetzt nach Süden, du kommst an eine größere Straße, auf die du dich stellst. An der Ecke der Straße steht ein großes Gebäude mit einer Glasfassade.

In westlicher Richtung liegt die Einfahrt zu einer Tiefgarage. Über der Einfahrt ist der Name der Garage angebracht, nimm den dritten Buchstaben der _ _ _ _ _ _ Garage und wandle ihn mit dem Ceasar Code in eine Zahl um, wenn A = 1, B = 2, C = 3....ist
Merke dir die Zahl des umgewandelten Buchstabes als Variable  E = ____

(Tipp: Du musst den dritten Buchstaben des Namen der Garage in eine Zahl umwandeln, wenn A = 1, B = 2 ...ist)

Folge der Straße „Schaarmarkt“ weiter nach Süden, das Sonnenlicht wird dich dabei etwas blenden. Ein kleines Stück nachdem rechts der „Brauknechtgraben“ abzweigt, siehst du auf der linken Seite zwei vollgesprayte Stromkästen.
Was steht auf den Stromkästen?

ACAB, dann ist F = 10
TWT, dann ist F = 20 
WTF, dann ist F = 30

Wenn du die Antwort weißt, ersparen wir dir etwas des Weges und du positionierst dich neu bei folgender Koordinate: loc:53.54144 9.9936

(Du kommst mit dem (x) oben rechts aus der Streetviewansicht, kopierst oder schreibst die neuen Koordinaten mit dem loc: vor den Koordinatenzahlen in die Adressleiste über der Karte und klickst auf „Karte dort zentrieren“)

Wenn du den orangenen Pegman wieder auf den neuen Wegmarker gesetzt hast, befindest du dich mitten in der Hamburger Hafencity.
Im engeren Sinne bezeichnet die HafenCity als Projektname das rund 155 ha große Gebiet auf dem ehemals zum Freihafen gehörenden nördlichen Teil des Großen Grasbrooks. Bis voraussichtlich zur Mitte der 2020er Jahre sollen auf dem Areal Wohneinheiten für bis zu 12.000 Personen und Arbeitsplätze für bis zu 40.000 Personen, vornehmlich im Bürosektor, entstehen. Es ist das flächengrößte laufende Stadtentwicklungsprojekt Hamburgs.

Schaue dich um und betrachte die große Baustelle. Laufe jetzt ein gutes Stück weiter nach Norden (dort ragt eine Kirchturmspitze hinter einem Haus hervor), der Weg wird nach einiger Zeit etwas schmaler und führt leicht abwärts. Wenn du dann auf einer großen Kreuzung stehst, wo sich auch das Bankhaus „Wölbern“ befindet, bist du richtig.

Finde die Hausnummer des Bankhauses Wölbern heraus und notiere sie dir als G = _____

Gehe jetzt die Straße hinauf nach Westen. Auf deiner Rechten Seite kannst du dann die schönen Backsteingebäude bewundern, die damals als Warenlager genutzt wurden.

Ein kleiner Exkurs für Geschichtsinteressierte:
Das Gelände der ehemaligen Insel Grasbrook, auf der die HafenCity gebaut wird, lag bis Anfang des 19. Jahrhunderts vor den Toren der Stadt. Die Stadtbefestigung verlief in etwa entlang der heutigen Straße Am Sandtorkai. Innerhalb der Mauern, im Bereich der heutigen Speicherstadt, lagen die Wohngebiete Kehrwieder und Wandrahm.


Vor der Stadtmauer dienten sumpfige Wiesen als Weideland, die Westspitze des Großen Grasbrooks wurde im 15. Jahrhundert als Richtplatz genutzt, bekannt ist insbesondere die Hinrichtung des Piraten Klaus Störtebeker und der Vitalienbrüder. Im 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts siedelten sich Schiffbauer und Hafengewerke an. 1844 wurde im nördlichen Teil der Insel die erste Hamburger Gasanstalt errichtet.

Du bist jetzt schon nahe am Schatz angelangt. Wenn du nach wenigen Metern auf der rechten Seite (Norden) ein Gebäude erblickst, welches zwei seltsame Drahtschornsteine auf dem Dach hat, halte vor dem Gebäude an und zähle die großen Fenster des niedrigeren Gebäudeteils, welches zwischen den beiden Drahtschornsteinen liegt. (Nur die unteren Fenster, wo die Autos davorparken und auch nicht die Fenster der beiden größeren Gebäude)

Anzahl der gesuchten Fenster = H ______

Wenn du auch dieses Ergebnis hast, kannst du den Schatz heben und dir den Badge abholen.
Der Lösungscode lautet: (A+B+C+D+E+F+G+H) x 100 = ______________ 



Mein Notizzettel

Scanne diesen QR-Code, um die Questbeschreibung auf deinem Smartphone oder Tablet zu lesen.




Quest bewerten Nutze die Bewertungsfunktion, um eine differenzierte Rückmeldung zu geben.


Bewertungen im Überblick:

Empfehlung: 80%
Aufrufe: 3034
Gefunden: 162
Dauer: genau wie angegeben
Story: Landkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star Rating
Landschaft: Landkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star Rating
Lösbarkeit: Landkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star Rating
Anzahl der Bewertungen: 36

Letzte 5 Fazits:

bunselblaaad sagt: Das hat Spaß gemacht :-)
Haleda sagt:
jac81 sagt: Bei der Garagenfrage war ich nicht sicher welche nun gemeint ist. Ich bin der Meinung in westlicher Richtung ist eigentlich die Andere, aber vielleicht bin ich auch durcheinander... :)
Wuchtel sagt: Ein kleiner Sightseeingspaziergang durch Hamburg, bei dem der Fremdenführer mit seinen angenehm wenig überladenen Exkursen dafür sorgte, dass man ihm auch gerne zuhörte. Danke fürs Zeigen.
Pauli sagt: Danke für die kleine Tour durch Hamburg. Es war alles gut zu finden und Berechnung hat auch gut geklappt!
reny sagt: Endlich mal wieder in Hamburg. Hab mir auf dem Spaziergang alles genau angeschaut. Danke für das Quest
alle Bewertungen anzeigen


Kommentiere das Quest mit Disqus:

Wer keine Bewertung abgeben möchte, kann hier trotzdem alles sagen. Egal ob ihr das Quest gelöst oder damit Probleme habt. Bitte seid höflich.
comments powered by Disqus