missing fighter jet

Ein fast ganz normaler Tag im Leben des Security-Officer G.E.Stohlen. | Share:

Placer Land Dauer Schwierigkeit Klicks (Aufrufe) Gefunden
daister
Vereinigte Staaten von Amerika 60 min herausfordernd 1405 21

Deine aktuelle Position lautet: "loc: 32.7903500,-79.9064780"
Hinweis: Ist der Kasten mit der Streetviewansicht grau, ziehe unten die orange Pegman Figur auf die Karte. | Hilfe zur Steuerung

"Das glaube ich jetzt nicht" sind die Gedanken des Security-Officers G.E.Stohlen, als er den Zettel liest, den ihm bei Dienstbeginn sein Kollege in die Hand drückte. 
Seit Jahren ist er schon Mitarbeiter der Security Guard hier an der "The Lucky Y", aber das hatte er noch nicht erlebt.
Fahnen, Hinweistafeln, kleine Ersatzteile, ja selbst Klopapier wird hier ständig gemopst, aber ...
Er liest den Zettel noch einmal: "Ein Kampfjet fehlt" steht dort, vom Kollegen der Nachtschicht eilig hingekritzelt.
Stohlen hebt seinen Kopf und blickt in Richtung Westen. 

Dort liegt sie, die "The Lucky Y", der US-amerikanische Flugzeugträger USS Yorktown (CV-10).

Die Yorktown war während des Zweiten Weltkriegs im Pazifik eingesetzt. Auch im Korea Konflikt und im Vietnamkrieg fand die "Fighting Lady" Verwendung.
Im Dezember 1968 war sie an der Bergung der Landkapsel der Apollo 8 Mission beteiligt.
Seit 1975 liegt die USS Yorktown als Museumsschiff im Hafen von Charleston, South Carolina.

Er muss herausfinden, was hier in der letzten Nacht passiert ist. Und vor allem muss er den Jet wiederfinden!

Security-Officer G.E.Stohlen fährt mit seinem Dienstfahrzeug zum Bug (Vorderteil eines Schiffsrumpfes) des Trägers.

loc: 32.790535,-79.908213

Er schwenkt seinen Blick in nordwestliche Richtung zum Bug des Schiffes. Gleich neben dem Bug hat er sein Dienstfahrzeug abgestellt, seinen ganzen Stolz.
Ist sein Dienstfahrzeug
ein schwarzer "Hummer" mit weißer Security- Aufschrift (A= A)
ein weißer Golfwagen mit umweltfreundlichen Elektroantrieb (A= N)
ein graues Segway mit weißen Seitentaschen (A= D)


Bevor sich der Security-Officer auf das Flugdeck begibt, geht er nach links am Kai entlang Richtung Heck (hinterer Teil eines Schiffes) und inspiziert die Steuerbordseite (rechte Seite eines Schiffes) des Flugzeugträgers.
Unterwegs stellt er erfreut fest, dass das Hinweisschild wieder angebracht wurde, welches auf das hinter dem Träger vor Anker liegende U-Boot (Submarine) hinweist.
Wie heißt das U-Boot (Submarine)?
Albacore (B= B)
Becuna (B= O)
Clamagore (B= W)


Er geht weiter zum Haupteingang seitlich am Heck des Schiffes und erklimmt dann die Eisentreppe im Laufschritt.
"Diesen Fitness-Test hast du bestanden" sagt er zu sich selbst, als er -nur ganz leicht nach Luft schnappend- das Eingangs-Plateau erreicht.
Auf dem hölzernen Plateau mit den sechs Bänken angekommen, kann Stohlen aus der Ferne einen Blick in das Innere des Flugzeugträgers werfen. 
Lässig grüßt er seine beiden Kollegen am Empfangstresen im Schiffrumpf.
An der Wand dahinter steht in großen Buchstaben der Name des Museums.
Wie heißt das Museum?
Hunley-Yorktown Sea Cadets Museum (C=L)
Medal of Honor Museum (C=O)
Patriots Point Museum (C= G)


Mit einem Schritt in südwestliche Richtung gelangt Security-Officer G.E.Stohlen auf das Flugdeck.
Zuerst eilt er mit schnellen Schritten ganz nach links an das Heck des Trägers, so weit wie möglich. Er muss sehen, ob die Fahne schon wieder entwendet wurde.
"Na die ist wenigstens noch da" stellt Stohlen erleichtert fest und wirft einen Blick auf den Yachthafen und das U-Boot. 
Am Turm des U-Bootes kann er drei Ziffern zu erkennen. "Prima, die Augen sind auch noch okay".
Wir brauchen die erste Ziffer am Turm. (gut, die letzte Ziffer geht auch).
(erste Ziffer = )
3 (D= T)
6 (D= O)
9 (D= M)


Aber er wollte ja die Flugzeuge checken.
Das kleinere der beiden Flugzeuge am Heck ist eine Vought F-8 Crusader, das größere ist eine Grumman F-14. 
G.E.Stohlen kennt diese Höllenmaschine aus dem Film "Top Gun" mit Tom Cruise aus dem Jahr 1986.
Wie ist der "Beiname" dieses Flugzeuges? (Tip: An den Flugzeugen stehen blaue Tafeln)
Wildcat (E= J)
Tigercat (E= A)
Tomcat (E= K)


Er will das Flugdeck im Uhrzeigersinn umwandern und dabei zuerst die Flugzeuge an der Backbordseite (linke Seite eines Wasserfahrzeugs) des Flugzeugträgers überprüfen.
Stohlen geht  links an der zweimotorigen Grumman S-2 Tracker vorbei.
Verärgert stellt er fest, dass die Hinweistafel der AGM-12 Bullpup Luft-Boden-Rakete links von ihm schon wieder verschwunden ist.
"Wer braucht solche Souvenirs?" fragt er sich.
Dann passiert der Security-Officer die vergleichsweise heruntergekommene Grumman A-6E Intruder mit dem komischen Haken an der Nase.
(Das Deck schwankt ein bisschen - immer schön den Kurs beibehalten!)
Das nächste Flugzeug an seiner linken Seite ist eine Douglas EA-3B Skywarrior. 
Hier erinnert ihm die dreistellige taktische Nummer am Flugzeugrumpf an einen weltbekannten (fiktiven) Engländer.
Gesucht ist die Anzahl der Buchstaben des Nachnamens dieses Engländers.
(Anzahl Buchstaben = )
2 (F=B)
4 (F= R)
6 (F= A)


Über eine große freie Fläche nähert er sich dem Bug des Flugzeugträgers. 
Er lässt die McDonnell Douglas F/A-18A Hornet links liegen (Die mit dem bissigen Bild am Seitenleitwerk) und nähert sich dem einzigen Hubschrauber auf dem Flugdeck.
Auch dieser Sikorsky SH-3G hat einen bedeutenden "Beinamen" (zwei Wörter). 
Der "Beiname" des Hubschraubers ist
See King (G= O)
See Storm (G= L)
See Devil (G= M)


Das Fluggerät ganz vorne am Bug links ist eine Grumman E-1B Tracer. Der  Aufbau auf dem Rücken verkleidet eine Radarantenne zur luftgestützten Luftraumaufklärung und -überwachung (AWACS) und wird Radom genannt.
Neben der Grumman steht eine Vought A-7E Corsair II.
"Die beiden sind also auch noch da." stellt Security-Officer G.E.Stohlen pflichtgemäß fest.
Jetzt inspiziert er die weiteren Flugzeuge an der Steuerbordseite des Trägers in Richtung Heck.
Nach ein paar Metern erreichet er eine McDonnell Douglas F-4F Phantom II. Dieser Flugzeugtyp wurde auch bei der Luftwaffe der Bundeswehr eingesetzt. Im Juni 2013 fand der letzte Flug einer Phantom im Dienst der Luftwaffe der BRD statt.
Wie viele Kleeblätter sind auf der ihm zugewandten Seite des Seitenleitwerks der Phantom zu erkennen?
(Anzahl der Kleeblätter = H)
3 (H= Y)
2 (H= A)
1 (H= K)


Bevor Security-Officer G.E.Stohlen hinter den Decksaufbauten den Flugzeugträger wieder verlässt, überprüft er noch kurz die Douglas A-4C Skyhawk und die Lockheed S-3B Viking auf der linken Seite.
Auch das Seitenleitwerk der Viking ist mit einem Motiv verziert.
Irgendwie sieht das aus wie 
eine vom Blitz erschlagene Spielkarte (I= B)
eine verknotete Klapperschlange (I= U)
ein von einer Schraube durchbohrter Vogel (I= S)


Jetzt ist es amtlich. Security-Officer G.E.Stohlen hat ermittelt, dass tatsächlich ein Kampfjet vom Deck verschwunden ist.
Und jetzt?
Plötzlich erklingt der nervige Rufton seines Smartphons. Ein Officer der örtlichen Polizei ist drann: "Wir haben ihre Flugzeugdiebe!".
Der Cop beschreibt den Weg.
"Das ist ja ganz in der Nähe" ruft G.E.Stohlen erfreut aus, "Ich bin gleich da".

loc: 32.317409,-90.196074

Security-Officer G.E.Stohlen sitzt aufgeregt hinterm Lenkrad. Er rast die "Horseshoe Cir" entlang Richtung Osten.
Als er am Ende der Straße nach links abbiegt, überfährt er beinahe noch ein paar Gaffer.
Nach ein paar Metern auf der "Palmyra Street" hat er sein Ziel erreicht.
Wie viele Gängster wurden von den beiden Polizisten festgenommen?
(Anzahl =  )
3 (J= U)
5 (J= S)
7 (J= A)


Stohlen verstaut seine Sonnenbrille in der Brusttasche und schnappt sich seine Mag-Lite® 6D-Cell.
In senem Bericht wird später folgendes stehen:
"Die Verdächtigen gestanden die Tat nach kurzer Befragung in freundlicher Atmosphäre und gaben bereitwillig Auskunft über den Verbleib des Fluggerätes."

loc: 36.576093,-115.675583

Kurz darauf fährt Security-Officer G.E.Stohlen die "Sky Road" nordwärts und entdeckt das gesuchte Fluggerät am Straßenrand.
Es ist eine Republic F-84F Thunderstreak in den Farben der U.S. Air Force.
Welche Farbe hat die Nase des Kampfjets?
rot (K= U)
weiss  (K= H)
blau  (K= R)


Eine Frage bleibt offen: Wie haben die das Ding nur von Bord bekommen?

Lösung: ABCDEFGHIJK   (nur Großbuchstaben)

Mein Notizzettel

Scanne diesen QR-Code, um die Questbeschreibung auf deinem Smartphone oder Tablet zu lesen.




Quest bewerten Nutze die Bewertungsfunktion, um eine differenzierte Rückmeldung zu geben.


Bewertungen im Überblick:

Empfehlung: 93%
Aufrufe: 1405
Gefunden: 21
Dauer: genau wie angegeben
Story: Landkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star Rating
Landschaft: Landkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star Rating
Lösbarkeit: Landkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star RatingLandkarte 1 Star Rating
Anzahl der Bewertungen: 10

Letzte 5 Fazits:

DieWildensteiner sagt: Das war doch mal ein Abenteuer! Besser kann man eine Quest fast nicht machen. Glückwunsch, Hut ab, herzlichen Dank! Volle Punktzahl :)
Haleda sagt:
Pauli sagt: Nett verpackte Gesichte so rund um die Location! Danke für´s zeigen!
Sockenpuppe sagt: schön gemachtes Quest. Danke
Supergrobi sagt:
Stöckchencacher sagt: sehr cool gemacht und gut lösbar. Danke
alle Bewertungen anzeigen


Kommentiere das Quest mit Disqus:

Wer keine Bewertung abgeben möchte, kann hier trotzdem alles sagen. Egal ob ihr das Quest gelöst oder damit Probleme habt. Bitte seid höflich.
comments powered by Disqus